Montag, 30. Juli 2012

Petition gegen Kölner Urteil!

Wir fordern unsere jüdischen, muslimischen, christlichen und auch atheistischen Leserinnen und Leser dazu auf, diese Online-Petition gegen das antireligiöse Kölner Beschneidungsurteil zu unterzeichnen!

Tizke Lemitzves!

Kommentare:

  1. Hallo,

    ich bin Atheist, lese ab und zu in diesem Blog. Zum Thema Beschneidung: Wäre es nicht möglich, auch ohne diesen nicht ganz ungefährlichen Eingriff (jede Op ist mit einem Infektionsrisiko verbunden), seine Religion auszuüben?
    Es gibt doch meiner Meinung nach viele Dinge, die den Immateriellen Wert einer Religion ausmachen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist kein "Eingriff". Es ist faktisch nicht gefährlicher als wenn Sie Ihrer Tochter Ohrlöcher für Ohrringe machen lassen würden. Aber darum geht es doch bei der Debatte im Grunde überhaupt nicht, weil sich dafür die deutsche Rechtsprechung die letzten 1700 Jahre eigentlich auch nicht interessiert hat. Wieso jetzt? Und wieso ist man plötzlich um das "Kindeswohl" jüdischer und muslimischer Kinder besorgt? Als ob wir dafür nicht selbst seit Jahrtausenden sorgen würden. Das ist geradezu infam und bösartig obendrein.

      Löschen
  2. Bei Ihnen gibt es nur von Ihnen selbst zugeteilte erfundene Kommentare , die das Niveau der Verbrennung eines Magen David in mea shearim nicht übersteigen oder Ihre Blinheit auf beiden Augen mit ein wenig Licht aufhellen wollen.Ich habe mehrmals versucht hier etwas zu posten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe Ihren "Kommentar" (sofern man das überhaupt so nennen kann) hier freigestellt. Zu Ihren Vorwürfen ist folgendes zu sagen:

      1) Alle hier veröffentlichten Kommentare sind echt. Meinen Sie, ich hätte Langeweile und sonst nichts anderes zu tun, als Kommentare zu erfinden? Wie blöd muß man denn sein, um auf solch ein Konstrukt zu kommen?

      2) Was das Niveau dieser hier veröffentlichten Kommentare betrifft, muß ich sagen, daß jeder davon mit mehr Niveau angefüllt ist, als die Ihren.

      3) Unter dem Namen "Jakob Gallinowsky" haben Sie hier auf dem "Israelit" exakt zwei Kommentare eingebracht. Einer davon ging nicht durch die "Zensur", weil er dermaßen daneben ist, daß er auf einem jüdischen Portal einfach keinen Platz finden kann. Und ich behalte mir hier als verantwortlicher Herausgeber und Redakteur vor, nicht jeden Mist den einer meint von sich geben zu müssen, veröffentlichen zu müsssen. Der zweite Kommentar ist der, auf den ich hier antworte.

      Das war's dann! Denn im Grunde hätte ich noch nicht einmal auf diesen von Ihnen formulierten Schwachsinn antworten müssen. Ich habe nämlich Besseres zu tun! Zum Beispiel wäre die Verbrennung eines Mogen Dovid im Grund weitaus sinnvoller als auf Ihren Mist zu antworten. Dennoch habe ich das jetzt getan - in der Hoffnung, daß es das letzte Mal war.

      Löschen